Logo DWPN

"Erinnerung, Verantwortung und Zukunft"
Add to favourites



Das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit empfiehlt Geschichtsbegeisterten und der internationalen Zusammenarbeit gegenüber Aufgeschlossenen die Präsentation der Ergebnisse des im Jahr 2009 unter dem Titel "Schichten der Erinnerung" durchgeführten Programms Geschichtswerkstatt Europa. Gefördert wurde dieses durch die Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft".

Im Förderzeitraum 2009 war die Geschichtswerkstatt Europa dem Schwerpunkt "Schichten der Erinnerung" gewidmet. 28 internationale Teams analysierten, wie heute in Europa an mehrfache Gewalterfahrungen erinnert wird. Sie analysierten in ihren Projekten, wie sich in Dörfern, Städten und Regionen Erinnerungen an Gewalt, Widerstand, Opposition, Zivilcourage und Solidarität im 20. Jahrhundert überlagern.

Weitere Fragen lauteten: Wie kristallisieren sich diese Erinnerungen in Museen, Denkmälern und an anderen Orten? Wie werden Erinnerungsmuster von Generation zu Generation in unterschiedlichen Kulturen geprägt? Wie verändert sich die Vermittlung von Vergangenheit nach dem Ableben der Zeitzeugen des Zweiten Weltkriegs? Drei ausgewählte Beispiele der letztjährigen Geschichtswerkstatt mit deutsch-polnischen Hintergrund sind:

Die Geschichtswerkstatt Europa ist ein Programm der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft", das internationale Projekte zur Analyse europäischer Erinnerungskulturen fördert. Ziel ist ein Dialog junger Europäer über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten nationaler, regionaler und lokaler Erinnerungen an die Gewalterfahrungen des 20. Jahrhunderts. Innerhalb des Programms wird jedes Jahr zur Einsendung von förderungswerten Projekten unter wechselnden Schwerpunkten aufgerufen. In diesem Jahr lautet dieser "Pfade der Erinnerung".



« zurück


HAUSBOOKS.pl
Hausbooks.pl
UNSERE PROJEKTE

CBMN




Kuźnia Młodych Liderów